FDP Kreisverband Miesbach
Kreisverband Miesbach

Über Uns

Wir sind Ihre Freien Demokraten vor Ort.

Ziel des KVs ist es, die Herausforderungen und liberalen Lösungsansätze durch viel Engagement verstärkt im politischen Bewusstsein der Bevölkerung zu verankern. Da Interesse an unserer Arbeit nicht nur durch trockene Politik geweckt werden kann, richtet der KV neben dem Stammtisch des Ortsverbandes MB und seinem sehr beliebten Neujahrsempfang, viele örtliche Infoabende zu verschiedensten Themen aus.

Portraitphoto

Vorstand

Unser Vorstand koordiniert die Arbeit vor Ort.

Ursula Lex

Kreisvorsitzende
Fon
+0049 171 8128210

Weitere Ämter:
Vorsitzendende liberaler Mittelstand Bayern
Kooptiertes Mitglied im FDP Landesvorstand Bayern

Antje Helmers

Ortsvorsitzende Tegernsee

Kompromisslos liberal

Bernhard Ströbel

Schatzmeister

Daniel Sorcik

Stellvertretender Kreisvorsitzender

Daniel Sorcik

Beruf: Versicherungsfachmann

Ämter: Vorsitzender Liberaler Mittelstand München und Oberbayern; stellvertretender Kreisvorsitzender Kreis Miesbach; Beisitzer im Vorstand Ortsverband Miebach

Melanie Maurer-Rack

Beisitzerin

Lorenz Juffinger

Beisitzer / Julivorstand Oberland

Martin Eberhard

Stellvertretender Kreisvorsitzender / Kreisrat / Gemeinderat Irschenberg

Dr. Claus Fahrer

Stadtrat Miesbach

Daniel Böck

Webmaster

Guido Lex

Schriftführer

Wolfgang Schneider

kooptiert im Beisitz / Kreisrat

Positionen

Diese Themen sind uns, nicht nur vor Ort, besonders wichtig

Bürgerrechte

Wir freien Demokaten sind in der Pflicht, in unserem Land die Freiheit in allen Bereichen zu bewahren. Gerade in Zeiten in denen populistische Parteien erfolgreich Ängste schüren um immer mehr Bürgerrechte zu beschneiden, sollten wir uns daran erinnern, dass es in unserer Geschichte immer nur kurze und schwer erkämpfte Zeiten der persönlichen Freiheit gab. Wir sollten uns erinnern dass Freiheit und unbeschwertes Leben sehr zerbrechlich sind.

Vernetzen

Wir wollen die Bezirkstage besser mit dem Landtag vernetzen. Denn im Bezirkstag werden viele Probleme aus nächster Nähe erfahren. Es gibt in vielen sozialen Bereichen des Bezirkes, großes Potential für gesetzliche Verbesserungen, die die praktische Arbeit und das Leben der Betroffenen erleichtern würden. Auch das Psychisch-Kranken-Hilfe-Gesetz würde wesentlich sinnvoller gestaltet, wenn man die Bezirkstage mit einbezieht.

Politische Kultur und Diplomatie

Wir wollen dass die demokratischen Vertreter nicht immer mehr rethorisch abrutschen, sondern sich wieder an der politischen Kunst früherer Jahre orientieren. Nicht dass wir uns vor hemdsärmeligen Ellenbogen fürchten, aber es ist ein Grundstein des Erfolgs dass demokratische Parteien gemeinsam(!), zum Wohle des Landes am Gelingen des großen Ganzen arbeiten können und wollen.
Fördern und vernetzen, das ist ein Kern des liberalen Geistes.

Arbeit

Egal ob Arbeitnehmer, oder Arbeitgeber, jeder muss wissen dass beide Seiten In einem Boot sitzen und es einem Betrieb nur dann gut geht wenn es auch den Mitarbeitern gut geht. Deswegen sehen wir uns auch als Liberale in der Pflicht für eine partnerschaftliche, gleichsam starke Arbeitnehmer- und Arbeitgeberschaft einzutreten und möchten die Grundlagen für erfolgreiches Arbeiten in einem sozial abgesicherten, Arbeitnehmer- und Arbeitgeberfreundlich

Frauen und Handwerk

Besonders einsetzen wollen wir uns dafür, die Voraussetzungen für Frauen im Beruf zu verbessern. (Kitas, Ganztagesschulen, Akzeptanz in „Männerberufen“ fördern usw.)
Wir setzen uns seit langem für eine gesellschaftliche Aufwertung der Handwerks- und Pflegeberufe ein.
Wir wollen aber auch die Stärkung der Frauen in den, von Männern dominierten Berufsfeldern befeuern.
Mehr Frauen im Handwerk ebnen den Boden für Frauen in Vorständen.

Bürokratie

Handwerksbetriebe sind durch das Labyrinth an staatlichen Vorschriften und Regulierungen wesentlich stärker belastet, als Großbetriebe. Fakt ist, dass in kleineren Handwerksbetrieben mit unter 10 Beschäftigten, reine Bürokratiekosten von 3.760 € im Jahr pro Mitarbeiter anfallen. In größeren Betrieben mit 100 und mehr Beschäftigten nur 327 €.
Trotzdem nimmt die Bürokratiebelastung mit jedem Jahr noch mehr zu.
Es wird Zeit daran etwas zu ändern!

Tierschutz I

Eine der zurzeit dringendste Sorgen, ist der inzwischen hinreichend wissenschaftlich belegte Rückgang der Fluginsekten und Vogelpopulation. Wir möchten dass ein Umdenken stattfindet. Landwirte sollten nicht vorrangig für Ihre Produkte, sondern vor allem für Pflege und Erhalt von Naturflächen und Biodiversität, Subventionen erhalten. Aber auch für Kommunen und Privatinitiativen sollten Fördergelder zum Schutz von Naturflächen bereitgestellt werden

Tierschutz II

Es gäbe eigentlich eine Fülle von Gesetzen und Verordnungen, die Tierhaltung, Tierhandel und Tiertransporte in einem für die Tiere halbwegs erträglichen Maß regeln. Trotzdem gibt es immer noch illegalen Welpenhandel, schwarze Schafe in der Nahrungsmittelproduktion und Leidvolle Tiertransporte. Wenn sich etwas ändern soll, darf man nicht mehr wegsehen, es wird Zeit hier engmaschiger zu kontrollieren und Verstöße mit hohen Strafen zu ahnden.

Fachkräftemangel

Zu wenig Betreuung in Pflege und Kliniken, wochenlanges Warten auf die Heizungsreparatur, lange Lieferzeiten für das neue Auto. Das alles sind Auswirkungen des Fachkräftemangels. Zukünftig wird sich die Situation noch dramatisch verschärfen. In 10 Jahren werden dem bayrischen Handwerk 50 000 Auszubildende fehlen, wenn wir nicht dagegen steuern.
Wir müssen die Ausbildung wieder attraktiver machen.
Für Auszubildende, aber auch für die Betriebe!

Infrastruktur

Modernisierung und Entwicklung bessere Verkehrsverbindungen auf dem Land gleichgestellt wie in der Stadt. Auf der Strecke Garmisch-Partenkirchen München, als auch auf der Strecke Tegernsee München bedarf es einen 30-Minuten Takt.
Das Tegernseertal ist ein einziger Verkehrsinfarkt. Ein verkehrspolitisches integriertes Gesamtkonzept muss her.
Breitband-und Mobilfunkversorgung sicher stellen.

Neuigkeiten

Lesen Sie mehr darüber, was uns derzeit beschäftigt.

Sonntag, 06. Januar 2019, 11:00 Uhr, Käfer Gut Kaltenbrunn Kaltenbrunn 1 - 83703 Gmund Unser wichtigstes Ziel, wieder in den Landtag einzuziehen, haben wir erreicht und auch im Bezirkstag sind wir mit 5 Mandaten wieder sehr gut vertreten. Aber auch unsere Bundestagsfraktion hat Erfolge vorzuweisen. So hat man z.B. in Sachen Bildungsreform bewiesen, dass man bei ausreichender Übereinstimmung durchaus auch mit den Grünen sachlich und erfolgreich zusammen arbeiten kann und will. Aber wie geht es in 2019 weiter? Wie gestaltet sich die weitere Zusammenarbeit mit einer zunehmend wackligen Regierung? Was tut und plant unsere neue Landtagsfraktion um in einem schwierigen Umfeld erfolgreich zu sein und vor allem ausreichend wahrgenommen zu werden? Zwei hochrangige Spitzenpolitiker der FDP geben sich die Ehre und werden nach einem Sekt-Stehempfang zur aktuellen Situation und den politischen Herausforderungen Stellung beziehen. Wir freuen uns auf Thomas Hacker, MdB und Präsident der Thomas Dehler Stiftung, sowie Albert Duin, MdL und ehemaliger Landesvorsitzender. Wir erwarten einen interessanten politischen Jahresauftakt, den Sie, Ihre Angehörigen und Freunde auf keinen Fall versäumen sollten! Wir freuen uns auf Sie. Mit besten Wünschen für ein gutes, glückliches und gesundes Neues Jahr und mit liberalen Grüßen,

Weihnachts Nikolausschießen der FDP Miesbach. Den besten Schuss auf Platz 1 belegte Angelika Michel ( Hausham) Platz 2 wurde Dr. Claus Fahrer (Stadtrat Miesbach) und den 3. erreichte Julis Vorsitzender Oberland Lorenz Juffinger aus Irschenberg. Albert Duin MdL war Ehrengast am Abend und erreichte den Platz 4

Meldungen

Die FDP ist nach 5 Jahren wieder in den bayrischen Landtag eingezogen. Dafür möchten wir uns herzlich bei allen Wählerinnen und Wählern bedanken, die uns ihre Stimme gegeben haben.

Engagieren Sie sich!

Unsere Demokratie lebt vom Engagement der Bürgerinnen und Bürger - von Ihnen! Gerade in Zeiten weltweiter Krisenherde, Demokratieverdruss und Rechtsruck ist es wichtiger denn je, dass sich mehr Menschen aktiv einbringen. Die Freien Demokraten bieten dazu zahlreiche Möglichkeiten - für jedes Zeitbudget.

Jetzt engagieren!

Kontakt

Wir möchten mehr von Ihnen erfahren. Was interessiert Sie an unserer Arbeit?

Bergwerkstr. 29
83714 Miesbach
Deutschland